Neuregelungen ab dem Schuljahr 2016/2017
1) Äußere Fachleistungsdifferenzierung
2) Profilwahl nach Klasse 8
3) Versetzungsordnung
4) Abschlüsse
1) Äußere Fachleistungsdifferenzierung
G = Grundkurs , E = Erweiterungskurs
Jg. De Ma En Phy o. Che
10 G E G E G E G E
9 G E G E G E G E
8 G E G E G E
7 G E G E
6 G E G E
5
2) Profil oder Wahlpflichtkurs?
  • 2- stündiges Profil: Wirtschaft, Technik oder Gesundheit & Soziales
    Aktuell Pflicht an RS
  • Einen weiteren WPK
  • Für das Erreichen eines bestimmten Abschlusses unerheblich!
3) Versetzungsordnung
  • 1 x mangelhaft: kein Ausgleich nötig
  • 2 x mangelhaft: zwei Ausgleichsfächer befriedigend
  • 3 x mangelhaft (darunter darf nur eines der  Fächer DE, MA, EN sein): drei Ausgleichsfächer mit befriedigend
  • 1 x ungenügend und 1 x mangelhaft (darunter darf nur  eines der Fächer DE, MA, EN sein):  gut in einem Ausgleichsfach + befriedigend in einem  weiteren Ausgleichsfach  … oder … befriedigende Leistungen in drei Ausgleichsfächern

      Hinweise:
  • Fach ohne Fachleistungsdifferenzierung mangelhaft kann mit ausreichend  in einem E-Kurs ausgeglichen werden.
  • Ausgleichsfach darf nur eine Stunde kürzer sein.
  • E-Kurse werden zum Ausgleich eine Note besser gewertet
  • Ausgleichsregelung ist ein KANN- Bestimmung
Beispiele:
DE (E-Kurs):4
Ma (G-Kurs):5
EN (G-Kurs):4
Bio:5
Physik:3
O.K. – versetzt!
„neue“ Versetzungsverordnung
DE (E-Kurs):4
Ma (G-Kurs):5
EN (G-Kurs):4
Bio:3
Physik:3
Frz.- Wpk:5
Nicht versetzt, da Anforderungen an Ausgleichsfächer nicht erfüllt sind!
DE (E-Kurs):4
Ma (G-Kurs):5
EN (G-Kurs):5
Bio:5
Physik:3
Nicht versetzt, da zwei Hauptfächer mangelhaft!
Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Mindestanforderungen (= ausreichende Leistungen) in allen Pflichtfächern und WPK
  • 1 x mangelhaft: kein Ausgleich nötig
  • 2 x mangelhaft: 2 Ausgleichsfächer mit mind. befriedigend
  • 3 x mangelhaft: 2 Ausgleichsfächer mit mind. befriedigend
  • 1 x ungenügend:  a) ein Ausgleichsfach mit gut - oder b) 2 Ausgleichsfächer mit befriedigend
  • 1 x ungenügend und 1 x mangelhaft: Nur die ungenügende Note muss ausgeglichen werden (s.o.)
      Hinweise:
  • Mangelhaft in zweiter Fremdsprache (hier FRZ.) wird nicht berücksichtigt
  • Ausgleichsfach darf nur eine Stunde kürzer sein.
  • E-Kurse werden zum Ausgleich eine Note besser gewertet
  • Max. ein Fach der Abschlussprüfung schlechter als ausreichend
  • Ausgleichsregelung ist ein KANN- Bestimmung
Realschulabschluss nach Klasse 10
  • Mindestanforderungen (= ausreichende Leistungen) in allen Pflichtfächern und WPK
  • 1 x mangelhaft: kein Ausgleich nötig
  • Ausreichende Leistungen in zwei E- Kursen
  • Mind. befriedigende Leistungen in besuchten G- Kursen
  • Befriedigende Leistungen in zwei Fächern ohne Fachleistungsdifferenzierung
      Hinweise:
  • Ausgleichsfach darf nur eine Stunde kürzer sein.
  • E-Kurse werden zum Ausgleich eine Note besser gewertet
  • Max. ein Fach der Abschlussprüfung schlechter als ausreichend
  • Ausgleichsregelung ist ein KANN- Bestimmung
Erweiterter  Sekundarabschluss I
  • Befriedigende Leistungen in drei E- Kursen + ausreichende Leistung in einem E- Kurs oder gute Leistungen im G- Kurs
  • ø 3,0 in übrigen Pflicht- und Wahlpflichtfächern
  • Berechnungshinweis:  Bis zu zwei E-Kurse fließen zusätzlich in die Berechnung  ein, wenn diese besser als befriedigend sind.